Versandkostenfrei ab 50€
Da uns jeder Kunde am Herzen liegt, gibt es bei Taste of Koroni keinen Mindestbestellwert. Ab einem Bestellwert von € 50 fallen auch keine Versandkosten innerhalb von Deutschland an.
Köstlichkeiten von Manufakturen
Die Produktpalette von Taste of Koroni steht für hohe Qualität. Die authentischen Produkte werden mit viel Liebe und Sorgfalt in familiären Betrieben in Griechenland hergestellt.
Exklusive Produkte aus Griechenland
Unsere Produkte werden nach originalen Rezepturen und unter Verwendung regionaler Zutaten hergestellt. Unsere Philosophie ist es nur hochwertige Lebensmittel anzubieten.

Olivenöl für schöne Haare – 8 Haarkur Rezepte & Pflegetipps

von Taste of Koroni  | 7. Oktober 2018

Gesundes, glänzendes Haar möchte jeder gern haben. Aber Olivenöl für schöne Haare? Kaum jemand will sich für das perfekte Haar durch den ständig wachsenden Dschungel verschiedenster Haarpflegepräparate durchprobieren. Und wer weiß, was da an ungesunden Stoffen drin ist? Hier bietet Olivenöl eine natürliche und wirksame Alternative für die Haarpflege. Vor allem trockenes, sprödes und splissiges Haar profitiert von der Kraft der Olive.

Olivenöl für schöne Haare – 5 Pflegetipps

Damit das Olivenöl Ihre Haare erreicht, sollten Sie vor der Anwendung nur silikonfreie Shampoos verwenden. Bildquelle: © Maryna Pleshkun/shutterstock

1. So wirkt Olivenöl auf Haare

Olivenöl tut nicht nur als Bestandteil Ihres Essens Haut und Haar gut. Auch als Haarkosmetik ist es ein echtes Multitalent. Aber sehen Sie selbst:

  • Sonnenschutz: Olivenöl legt sich als feiner Film um jedes Haar und schützt es so vor intensiver Sonneneinstrahlung. Auch andere Umwelteinflüsse haben bei diesem Schutz dank starker Antioxidantien im Öl kaum eine Chance.

  • Feuchtigkeit: Olivenöl versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und hält diese dank des hauchdünnen Ölfilms auch lange an Ort und Stelle. So gewinnt vor allem sprödes und trockenes Haar deutlich an Glanz zurück.

  • Gegen Spliss und Haarbruch: Haarspitzen sind der am stärksten belastete Teil des Haares. Sind sie zu trocken, brechen und splissen sie schneller. Hat das Haar erst einmal Spliss, hilft nur die Schere. Mit Olivenöl können Sie das Haar jedoch schon vor der Entstehung vor Haarbruch und Spliss schützen.

  • Gegen trockenes, sprödes Haar: Trockenem Haar fehlt vor allem eines: Feuchtigkeit. Die bringt Olivenöl für die Haare mit und schließt sie dank des feinen Ölfilms direkt am Haar ein. So werden die Wasserstoffbrücken der Moleküle im Haar gestärkt, das Haar wirkt wieder glatter, glänzender und vitaler.

  • Gegen widerspenstiges Haar: Jede(r) hat mal einen Bad Hair Day. Wenn Sie aber täglich mit widerspenstigem Haar zu kämpfen haben, kann Ihnen Olivenöl helfen. Es glättet die Struktur des Haars, das sich so wieder deutlich einfacher frisieren lässt.

  • Gegen Schuppen und juckende Kopfhaut: Ist nicht (nur) das Haar trocken, sondern auch die Kopfhaut, juckt diese oft unangenehm und Schuppen rieseln aus dem Haar. Hier hilft ebenfalls die nährende, feuchtigkeitsspendende Pflege von Olivenöl. Die Haut ist besser versorgt, entspannt und fühlt sich schon nach der ersten Anwendung viel besser an. Bei regelmäßiger Pflege lässt häufig auch die Schuppenbildung nach.

  • Gegen Haarausfall: Fällt das Haar aufgrund mangelnder Feuchtigkeit und Nährstoffe aus, kann Olivenöl durch seine nährenden Eigenschaften helfen, einem weiteren Verlust vorzubeugen. Auch die schützenden Eigenschaften des Öls tragen dazu bei.

  • Für glänzendes Haar: Da sich das Olivenöl fein um das Haar herum legt, hält es Feuchtigkeit und Nährstoffe an eben diesem. Die Haarschuppen werden dadurch geglättet und weisen kaum bis keine Lücken auf. Das lässt Ihr Haar wunderbar gesund glänzen.

  • Entfärben: Die letzte Coloration war doch nicht die Traumfarbe? Über Nacht verwinden kann das Ergebnis auch mit nativem Olivenöl extra nicht. Wohl aber können Sie den farblichen Missgriff damit aufhellen. Geben Sie das Öl dafür als Kur ins Haar und lassen Sie die über Nacht einwirken.

  • Haare schneller wachsen lassen: So mancher Olivenöl-Fan berichtet auch von positiven Effekten auf den Haarwuchs, wenn er das Haar mit dem Öl pflegt. Olivenöl gibt schöne Haare, lautet das Fazit der wachsenden Fangemeinde.

Ob sich Olivenöl für Ihre Haare eignet, sollten Sie einfach ausprobieren. Die natürliche Haarpflege wirkt nämlich nicht bei jedem Haartyp gleich (gut). Ein Testlauf lohnt sich aber in jedem Fall für diese natürliche Alternative zur Pflege von trockenem, sprödem, brüchigem oder splissigem Haar, von trockener, juckender Kopfhaut, für glänzendes, vitales Haar bis in die Spitzen und vieles mehr.


2. Olivenöl für schöne Haare – Was sollte ich vor der Anwendung beachten?

Damit Olivenöl seine pflegenden Eigenschaften voll entfalten kann, muss es das Haar auch erreichen. Das setzt voraus, dass Sie keine Haarkosmetik mit Silikonen verwenden. Diese lassen das Haar zwar schön glänzen und machen es hervorragend kämmbar.

Sie schließen es aber auch nach außen ab, sodass es keine Pflegestoffe mehr aufnehmen kann. Das Ergebnis: Dauerhaft wird das Haar trockener, neigt zu Spliss, Haarbruch und anderen Problemen, die bei Nährstoffmangel und zu wenig Feuchtigkeit im Haar auftreten.

Um Olivenöl für schönes Haar zu verwenden, müssen Sie deshalb die Silikonrückstände als erstes entfernen. Dafür eignen sich spezielle Peeling-Shampoos. Sie wurden extra dafür entwickelt, Silikone und Reste von Stylingprodukten zu entfernen, sodass Pflegeprodukte wie Olivenöl das Haar besser erreichen können.

Unser Tipp: Testen Sie für Ihre Haarpflege griechisches Olivenöl von Taste of Koroni. Diese erstklassige Güte direkt aus Griechenland bringt dank schonender, sorgfältiger Gewinnung zahlreiche wertvolle Pflegestoffe für Haar und Kopfhaut mit!

Greifen Sie grundsätzlich zu Shampoos und anderer Haarkosmetik ohne Silikone. Nur so kann das Olivenöl für schöne Haare sorgen und sein ganzes, pflegendes Potenzial entfalten. Ist Haar mit Silikonen belastet, kann das Öl nicht so gut eindringen. Der Pflegeeffekt leidet.


3. Anwendung: Olivenöl für schöne Haare

Die Haarpflege mit Olivenöl beginnt mit der Reinigung der Haare. Dafür sollten Sie immer ein silikonfreies Shampoo nehmen. Milde Babyshampoos tun hier beispielsweise einen sehr guten Dienst. Das Shampoo verwenden später außerdem zum Auswaschen.

Wie viel Öl Sie benötigen, hängt von der Art der Haarpflege ab und von Ihrer Haarlänge. Von einem Esslöffel bis zu einer Tasse pro Anwendung reicht hier die Spanne.

Geben Sie das Olivenöl in handtuchfeuchtes Haar und lassen Sie es gut einwirken. Für einen noch intensiveren Pflegeboost sollte Olivenöl für schönes Haar über Nacht einwirken. Für diese Zeit, aber auch tagsüber wickeln Sie das Haar einfach in einen Handtuchturban. Der wirkt wie eine Mini-Sauna und verstärkt dadurch den Pflegeeffekt.

Im Gegensatz zu einigen Haarölen eignet sich Olivenöl nicht dazu, im Haar zu verbleiben. Es hinterlässt dann einen fettig-strähnigen Look. Waschen Sie es deshalb nach der Einwirkzeit gründlich mit Shampoo und lauwarmem Wasser wieder aus. Mitunter braucht es auch zwei bis drei Haarwäschen, bis die Pflegereste entfernt sind.

Je nach Haartyp und Pflegebedürftigkeit Ihrer Haare tun diesen zwei bis drei Kuren mit Olivenöl pro Woche bzw. pro Monat gut.

Reste einer angerührten Haarkur können Sie – luftdicht verschlossen – übrigens auch für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Unser Tipp: Das Handtuch um die eingeölten Haare verstärkt den Pflegeeffekt. Außerdem hält es das Haar zusammen, sodass es im Alltag nicht stört. Damit gehört ein kuschlig warmes Handtuch schon fast zum Pflichtprogramm für die Oliven-Haarölkur.


4. Olivenöl als Haarkur: 8 tolle Rezepte zum Selbermachen

Sie wissen jetzt: Olivenöl ist perfekt für schöne Haare. Damit Sie das auch gleich ganz praktisch ausprobieren können, haben wir für Sie hier einige Rezepte für verschiedene Haartypen und Haarprobleme gesammelt. Taste of Koroni wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!


Nährende Haarpackung mit Olivenöl und Ei

Olivenöl bringt Feuchtigkeit, wertvolle Fettsäuren, Vitamine und Antioxidantien mit, das Ei ebenfalls Fette, aber auch Proteine und Lecithin und der Honig wichtige Mineralien und andere Pflegestoffe.

Deshalb eignet sich diese Haarkur speziell für Haar mit Proteinmangel. Verwenden Sie das Rezept auch nur bei diesem speziellen Bedarf, um ein Überpflegen und damit Beschweren des Haares zu vermeiden.

Was ist drin?

  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Honig

Wie gehts? Verflüssigen Sie den Honig in einem Wasserbad bei etwa 40°C. Geben Sie Ei und Olivenöl in ein hohes Rührgefäß und mixen Sie diese mit dem Pürierstab. Gießen Sie dabei den Honig unter.

Den Mix verteilen Sie in den Haarlängen und kneten ihn gut in die Spitzen ein. Anschließend umwickeln Sie das Haar erst mit Frischhaltefolie und dann mit einem weichen Handtuch. Nach Ende der Kur wird diese gründlich aus dem Haar gewaschen.

Wie lange? Mindesten 1 bis 2 Stunden einwirken lassen. Noch besser wirkt es über Nacht.

Wie oft? Einmal pro Woche bei Bedarf reicht vollkommen aus.


Frische Haarkur mit Olivenöl und Zitrone

Diese Haarkur eignet sich hervorragend vor allem für hellere Haartypen, da Zitrone aufhellend wirken kann. Sie ist die Pflegekur mit frischem Duft und der Extraportion Glanz fürs Haar, da sie außerdem die Schuppenschicht gut glättet.

Was ist drin?

  • 5 EL Olivenöl
  • Saft einer Zitrone

Wie geht‘s? Pressen Sie den Saft frisch aus der Frucht und verrühren Sie ihn mit dem Öl. Verteilen Sie die Mischung dann in den Längen des feuchten Haars. Kopfhaut und Haaransatz werden ausgespart. Anschließend wickeln Sie das Haar in Frischhaltefolie und ein warmes Handtuch.

Waschen Sie die Kur nach Ende der Einwirkungszeit aus und lassen Sie das Haar an der Luft trocknen.

Wie lange? Lassen Sie die Haarkur etwa 45 Minuten einwirken.

Wie oft? Diese Kur können Sie etwa einmal wöchentlich genießen.

Griechisches Olivenöl nativ extra, sortenrein und natrubelassen bei Taste of Koroni online bestellen

Griechisches Olivenöl - Fein fruchtig

  1. 100% Sortenrein aus der Koroneiki Olive
  2. Traditionell von Hand geerntet
  3. Mild-fruchtiger Geschmack
  4. Kaltgepresst und frisch
Jetzt Bestellen

Fruchtige Haarkur mit Olivenöl und Banane

Das Olivenöl hat zahlreiche Antioxidantien im Gepäck, die Banane unter anderem viel Feuchtigkeit, Zink und verschiedene B-Vitamine. Das macht diese Haarmaske zum Nährstoffbooster für strapaziertes Haar.

Was ist drin?

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Banane, vollreif

Wie geht‘s? Pürieren Sie die Banane mit dem Pürierstab fein und geben Sie dabei das Öl unter. Ist eine feine Paste ohne Stückchen entstanden, verteilen Sie die Kur auf dem Kopf und in den Haarlängen und waschen Sie diese nach der Einwirkzeit gründlich wieder aus.

Wie lange? Lassen Sie die selbstgemachte Haarmaske etwa 15 Minuten einwirken.

Wie oft? Die sehr reichhaltige Maske genügt alle 14 Tage, bei stark beanspruchtem Haar darf es auch wöchentlich sein.

Olivenöl für schöne Haare – 5 Pflegetipps

Eine Haarmaske mit Olivenöl hilft gegen Schuppenbildung Bildquelle: © progressman/shutterstock

Haarkur für widerspenstige Haare und sprödes Haar

Widerspenstigem und sprödem Haar fehlt es an Feuchtigkeit. Die bringen Naturjoghurt, Olivenöl und Honig mit. Der Honig ist außerdem reich an Mineralstoffen. So wird das Problemhaar schnell wieder zur Traummähne.

Was ist drin?

  • 3 EL Olivenöl
  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 Ei
  • 1 EL Honig

Wie geht‘s? Verflüssigen Sie den Honig im warmen Wasserbad. Geben Sie das komplette Ei, den Joghurt und das Olivenöl in ein Rührgefäß und vermischen Sie alles gründlich mit dem Pürierstab. Lassen Sie dabei den Honig hineinlaufen. Anschließend verteilen Sie die selbstgemachte Haarpackung im frisch gewaschenen, feuchten Haar und kneten sie bis in die Spitzen ein. Machen Sie anschließend einen Turban um das Haar aus Frischhaltefolie und Handtuch. Nach der Einwirkzeit, wird die Maske wieder ausgewaschen.

Wie lange? Lassen Sie den Mix mindestens 15 Minuten einwirken, gern auch länger.

Wie oft? Diesen Pflegeboost können Sie Ihrem Haar einmal wöchentlich gönnen.


Haarpflege für sehr trockene Haare und strohige Haare

Wenn das Haar nach Feuchtigkeit und Nährstoffen hungert, lässt diese selbstgemachte Haarkur sie ganz schnell wieder vital glänzen.

Was ist drin?

  • 100 ml Olivenöl
  • ½ Avocado
  • 1 EL Honig

Wie geht‘s? Verflüssigen Sie den Honig im warmen Wasserbad. Geben Sie das Fruchtfleisch der Avocado mit dem Öl in den Rührbecher und verarbeiten Sie beides zu einer homogenen Paste. Gießen Sie beim Pürieren den Honig dazu.

Tragen Sie die Haarmaske auf und arbeiten Sie sie mit den Fingern gut ein. Anschließend umwickeln Sie das Haar erst mit Frischhaltefolie und dann mit einem Handtuch. Nach der Einwirkzeit wird die Maske wieder ausgewaschen.

Wie lange? Das Powerpaket mit Olivenöl für schönes Haar sollte etwa 30 Minuten einwirken.

Wie oft? Diese Nährstoffladung genügt alle 14 Tage.


Haarkur für strapaziertes Haar

Häufiges Färben, Haareisen, … Wenn das Haar viel aushalten muss, hilft ihm diese Kur aus der Natur. Hier verbindet sich das Powerpaket Olivenöl mit den B-Vitaminen des Biers, dem Lecithin aus dem Eigelb und den Vitaminen und Säuren aus der Zitrone.

Was ist drin?

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Bier

Wie geht‘s? Geben Sie alle Zutaten – den Zitronensaft am besten frisch gepresst – in eine Schüssel und verrühren Sie sie gründlich. Geben Sie die Kur in das leicht feuchte Haar und schützen Sie es mit einer Duschhaube. Abschließend waschen Sie die Kur wieder aus.

Wie lange? Lassen Sie die Haarkur ca. 30 Minuten einwirken.

Wie oft? Bei Bedarf können Sie diese Kur alle 2 bis 4 Tage anwenden.


Haarpflege mit Olivenöl gegen kaputte Spitzen und Haarbruch

Wenn die Haarspitzen brechen und splissen, dann brauchen Sie die Extraportion Nährstoffe und Feuchtigkeit. Die bringt dieser reichhaltige Mix mit Lecithin, wertvollen Fettsäuren, Vitaminen und Mineralien mit.

Was ist drin?

  • 100 ml Olivenöl
  • 2 Eigelb
  • 4 EL Kokosmilch
  • 2 TL Rhizinusöl
  • 1 TL Honig

Wie geht‘s? Lösen Sie im gut handwarmen Öl den Honig auf und geben Sie die übrigen Zutaten unter Rühren dazu, bis eine homogene Masse entsteht. Die geben Sie auf das saubere, handtuchtrockene Haar und kneten sie besonders in den Haarspitzen sorgfältig ein. Nach dem Einwirken wird die Haarspitzenkur wieder ausgewaschen.

Wie lange? Diese Kur sollte mindestens 20 Minuten, besser länger einwirken.

Wie oft? Je nach Zustand des Haars können Sie diese Kur wöchentlich anwenden.


Olivenöl-Haarmaske gegen trockene, schuppige und juckende Kopfhaut

Das reine Olivenöl bringt neben wertvollen Fettsäuren auch Vitamine und wertvolle, sekundäre Pflanzenstoffe mit, die der Kopfhaut Feuchtigkeit und Nährstoffe spenden und sie vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Olivenöl ist also nicht nur für schönes Haar gut, sondern auch für eine gesunde Kopfhaut.

Was ist drin?

  • 50 ml Olivenöl

Wie geht‘s? Erwärmen Sie das Öl leicht und tauchen Sie dann die Fingerspitzen hinein. Massieren Sie das Öl anschließend mit den Fingern in die Kopfhaut ein und lassen Sie es einwirken. Anschließend waschen Sie das Öl mit mildem Shampoo wieder aus.

Wie lange? Geben Sie dem Olivenöl mindestens 1 Stunde, um seine Wirkung zu entfalten.

Wie oft? Einmal wöchentlich angewendet, sollte sich die Kopfhaut bald entspannen.


5. Macht Olivenöl Probleme bei der Haarpflege?

Olivenöl ist eine fantastische Komponente für eine natürliche Haarpflege. Allerdings gilt auch hier: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Zu eben diesen gehören:

  • lässt sich schwer auswaschen
  • kann die Haare beschweren
  • dunkelt helles Haar nach
  • intensiver Geruch
  • nicht für jeden Haartyp geeignet

Olivenöl lässt sich schwer auswaschen. Deshalb reicht eine Haarwäsche zum Auswaschen praktisch nie. Manchmal muss der zweiten Haarwäsche sogar noch eine dritte folgen.

Olivenöl legt sich als schützender Film um jedes Haar. Das kann das Haar allerdings auch beschweren. Besonders offensichtlich wird dieser Effekt bei eher feinem Haar. Dickes, kräftiges Haar ist davon nur selten betroffen.

Olivenöl kann helles Haar nachdunkeln lassen. Sichtbar wird dieser Effekt vor allem, wenn Sie das Öl regelmäßig anwenden. Von einer einzelnen Behandlung werden Sie keinen Unterschied sehen.

Olivenöl gehört zu den Ölen mit einem markanten, recht intensiven Geruch. Der verschwindet auch nach dem Auswaschen nicht sofort komplett. Wenn Sie das nicht mögen, Olivenöl aber trotzdem verwenden möchten, können Sie nach Ihrer selbstgemachten Haarkur auch ein Haardeo ausprobieren.

Ob Olivenöl für schöne Haare bei Ihnen hopp oder top ist, müssen Sie leider ausprobieren. Hierfür gibt es keine Faustregel, da Haarstruktur, spezifische Haarprobleme, Ernährung und viele weitere Faktoren eine sehr individuelle Beschaffenheit der Haare erzeugen.

Olivenöl ist für schöne Haare eine fantastische Pflege. Eingesetzt werden kann es beispielsweise gegen trockenes, sprödes und widerspenstiges Haar, bei Haarbruch und Spliss oder bei trockener und schuppiger Kopfhaut. Deshalb gibt es viele Rezepte für natürliche Haarkuren. Ob die zu Ihrem Haartyp passen und Sie mit den speziellen Eigenschaften des Olivenöls zurechtkommen, sollten Sie einfach ausprobieren.


Erfahrungen - Die 3 häufigsten Fragen auf einen Blick

1. Olivenöl nach dem Haarefärben?

Sie haben die Haare frisch gefärbt und möchten ihnen nun den Pflegeboost mit Olivenöl geben. Prinzipiell ist das eine hervorragende Idee, da Olivenöl für strapaziertes Haar bestens geeignet ist.

Beachten Sie jedoch: Olivenöl kann helles Haar bei dauerhafter Anwendung nachdunkeln lassen. Wenn Sie also eine Pflege für sehr helles Haar suchen oder den nachdunkelnden Effekt nicht wünschen, sollten Sie auf ein anderes Haaröl zurückgreifen.

Außerdem lässt eine Kur mit Olivenöl – besonders wenn sie über Nacht einwirkt – die Haarfarbe etwas verblassen. Wenn Sie also das Farbergebnis genau so lieben, wie es gerade ist, sollten Sie auch hier auf ein anderes Haaröl ausweichen.


2. Welches Olivenöl für die Haare?

Wie auch beim Essen sollen Sie für die Haarpflege auf die beste Qualität zurückgreifen: auf ein Olivenöl nativ extra. Dieses Öl wurde besonders schonend gewonnen und ist reich an allen guten Stoffen aus der Olive.

Im Supermarkt werden Sie ein wirklich hochwertiges Öl allerdings kaum finden, auch wenn hier ebenfalls oft „nativ extra“-Öle angeboten werden. Woran Sie ein echtes Olivenöl nativ extra erkennen und wie Sie seine Qualität sicher einschätzen können, erfahren Sie in unserer Olivenöl-Info „Gutes Olivenöl erkennen".

Natürlich können Sie es sich auch ganz einfach machen und im SHOP Taste of Koroni stöbern. Wir garantieren höchste Qualität zu einem fairen Preis.


3. Hilft Olivenöl gegen Haarausfall?

Wissenschaftlich nachgewiesen ist eine Wirkung gegen Haarausfall bei Olivenöl nicht. Allerdings kann das Öl Haar und Kopfhaut pflegen und mit Nährstoffen versorgen. So kann es zum Erhalt eines gesunden Schopfes beitragen.

Manche Nutzer schreiben diesem Effekt den Eindruck zu, dass sie mit der natürlichen Olivenöl-Pflege für schönes Haar tatsächlich weniger Haare verlieren.

Hier einige Erfahrungsberichte


Olivenöl für schöne Haare auf einen Blick

Olivenöl ist eine hervorragende Haarpflege und eignet sich bestens für den Einsatz bei den folgenden Haarproblemen:

  • Spliss und brüchiges Haar
  • trockenes, sprödes und widerspenstiges Haar
  • Schuppen
  • trockene, juckende Kopfhaut
  • Haarausfall

Außerdem hilft es dem Haar als Sonnenschutz, Glanzgeber und Feuchtigkeitsspender. Seine pflegenden Eigenschaften lassen sich in einer selbstgemachten Haarkur verwenden - unter anderem zusammen mit diesen Partnern:

  • Ei
  • Honig
  • Zitronensaft
  • Bier
  • Banane
  • Joghurt
  • Avocado

Damit die Pflege das Haar auch erreicht, sollten Sie nur silikonfreie Shampoos und andere Haarprodukte verwenden und Ihr Haar bei Bedarf von Silikonresten befreien, bevor Sie die Ölkur auftragen.

Ob Olivenöl für Ihr Haar die richtige Pflege ist? Probieren Sie es einfach aus – am besten mit einem kaltgepressten Öl von Taste of Koroni!